2016 Alfa Romeo 4C Spider Fahrbericht auf der Strecke

Der Alfa Romeo 4C streift sich das Dach ab. Ab sofort lässt sich der 4C auch als Spider ordern. In der offenen Version ist der Fahrgenuss des Zweisitzers nun noch intensiver. Im Heck arbeitet der aus dem Coupe bekannte 1750er-Turbo. Dank des kraftvollen Vierzylinders schafft es auch der offene 4C in knapp fünf Sekunden auf Tempo 100. Wer nun bestellen will, der sei gewarnt: Auf den jetzt 62.200 Euro teuren Zweisitzer warten Kunden gut 18 Monate. Für den Spider verlangt Alfa Romeo mindestens 72.000 Euro.

Das könnte auch interessant sein...